Dart Ratgeber – Ihre Online Hilfe

DART RATGEBER

Dieser Dart Ratgeber soll Ihnen eine kleine Hilfstellung geben, falls Sie noch offene Frage zum Thema Darts haben. Da es sich meist um die gleichen Fragen handelt, werde ich Ihnen die wichtigsten Fragen in unserem Dart Ratgeber kurz beantworten.

Dart Ratgeber Inhaltsverzeichnis:

Frage 1: Wie heißt es richtig? Dart oder Darts?

Frage 2: Seit wann gibt es die Sportart Darts?

Frage 3: Wie ist ein Dartpfeil aufgebaut?

Frage 4: Wie ist ein Dartboard aufgebaut?

Frage 5: Woraus besteht ein Barrel?

Frage 6: Worin besteht der Unterschied zwischen E-Dart und Steeldart?

Frage 7: Warum spielt man 501 und nicht 500?

Frage 8: Warum sind die meisten Dartspieler etwas dicker?

Frage 9: Wie sollte man einen Dartpfeil richtig halten?

Frage 10: Wie sollte der Abstand zur Dartscheibe sein?

Frage 11: Was mache ich, wenn eine E-Dartspitze abgebrochen ist und noch im Gewinde steckt?

Frage 12: Welche Trainingspiele sind für Anfänger geeignet?

Frage 13: Wer ist der beste Dartspieler der Welt?

Frage 14: Was ist ein 9-Darter?

Frage 15: Wieviel verdienen die Dart-Profis?

Frage 16: Ab wann kann man vom Dart leben?

Frage 17: Wo kann ich Dart spielen?

Frage 18: Welche großen Turniere gibt es?

Frage 19: Kann ich auch an Turnieren teilnehmen?

Frage 20: Läuft Dart auch im Fernsehen?

Frage 21: Wann beginnt die Darts WM und kann man die besuchen?


Frage 1: Wie heißt es richtig? Dart oder Darts?

Die wohl am meisten gestellte Frage in unserem Dart Ratgeber. Diese Frage wird oft heiß diskutiert. Der Dartsport kommt ursprüglich aus England und heißt demzufolge Darts. In deutschsprachigen Raum wird oftmals Dart gesagt.

Frage 2: Seit wann gibt es die Sportart Darts?

Obwohl es keine genauen Aufzeichnungen darüber gibt, lässt sich sehr stark vermuten, dass die Wurzeln des Dartsports in England liegen. Der Name Darts stammt jedoch aus dem Französischen. Die Franzosen benutzen früher kleine speerähnliche Wurfpfleile – die Darts.

1908 wurde das Dartspiel zum Geschicklichkeitsspiel erklärt. Zuvor wurde Darts als Glücksspiel abgestempelt.

Frage 3: Wie ist ein Dartpfeil aufgebaut?

Ein Dartpfeil besteht im Allgemeinen aus einer Spitze, einem Barrel, einem Schaft und einem Flight.

Die Spitzen bestehen entweder aus Kunststoff ( für E-Dartscheiben geeignet ) oder aus Stahl ( für Steeldartscheiben geeignet ).

Der Barrel ist der Hauptbestandteil eines Dartpfeils und besteht aus Messing, Wolfram oder Nickel. Das am meisten verwendete Material ist Wolfram, das dieses Material eine größere Dichte als Messing hat. Für Anfänger reichen jedoch Messing Dartpfeile voerst aus. Sollten Sie vorhaben, sich Wolfram (Tungsten) Dartpfeile zuzulegen, kann ich Ihnen nur empfehlen, diese nicht im Internet sondern in einem Dartfachgeschäft zu kaufen. Nur dort können Sie mehrere Pfeile testen und vor Ort entscheiden, mit welchen Darts Sie am besten werfen können. Denn es wäre ziemlich ärgerlich, wenn Sie mit den gelieferten Darts nicht zurecht kommen würden.

Der Schäft gilt als Verbindungsstück zwischen Barrel und Dartflight und kann aus Kunststoff oder Aluminium bestehen. Selbstverstänlich kann man hier zwischen unzähligen Designs, Längen und Materialien auswählen.

Der Flight ist das Enstück eines Dartpfeils und gibt dem Dartpfeil die nötige Stabilität, damit der Pfeil auch im Board stecken bleibt. Ein Dartflight wird in den unterschiedlichsten Formen und Materialien angeboten. Achten Sie immer auf den Micron-Wert. Desto höher der Micron-Wert, desto stabiler ist auch ihr Dartflight.

Frage 4: Wie ist ein Dartboard aufgebaut?

Ein Dartboard besteht aus sogenannten Single,- Double,- Tripplefeldern sowie einen Half Bull (25 Punkte) und einen Double Bull (50 Punkte).

Frage 5: Woraus besteht ein Barrel?

Ein Barrel kann aus Messing, Wolfram ( Tungsten ) oder Nickel bestehen. Für Anfänger reichen Messing Barrels vollkommen aus. Sollten Sie jedoch öfter spielen, sollten Sie sich Gedanken machen, sich ein Satz Tungsten Barrels zuzulegen. Ausführlichere Infos gibt es unter: Dartpfeile

Frage 6: Worin besteht der Unterschied zwischen E-Dart (Softdart) und Steeldart?

Der größte Unterschied liegt in den Pfeilen. Beim Softdart sind die Spitzen aus Kunststoff. Beim Steeldart sind die Spitzen jedoch aus Stahl. Beim Steeldart wirft man auf klassische Dartscheiben auch Steeldartscheiben genannt. Beim E-Dart (Softdart) wirft man auf ein elektronisches Dartboard. 

Egal ob Steel oder E-Dart, beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Steeldart ist kostengünstiger als E-Dart, da kein Geld in einen Automaten gesteckt werden muss. Dafür muss man beim Steeldart seinen geworfenen Punkte selbst zusammenrechnen, was beim E-Dart nicht der Fall ist.

Frage 7: Warum spielt man 501 und nicht 500?

Dafür gibt es einen sehr einfachen Grund. Bei 501 benötigt man auf jeden Fall eine ungerade Zahl als Wurf um das Spiel zu gewinnen. Dies steigert noch einmal die Spielschwierigkeit. Würde man jetzt mit 500 Punkten starten, könnte man letztendlich 5 x 100 Punkte werfen und das Spiel wäre bei Weitem nicht so spannend gewesen.

Frage 8: Warum sind die meisten Dartspieler etwas dicker?

Dart ist nicht wirklich eine Sportart, wo man viele Kalorien verbrennt. Die meisten Dartspieler leiden zudem an zu wenig körperliche Betätigung und fehlende Bewegung und sind daher schneller in der Gefahrengruppe für Übergewicht.

Frage 9: Wie sollte man einen Dartpfeil richtig halten?

Entscheidend für den richtigen Griff des Dartpfeils ist die Kontrolle über den Dartpfeil. Dazu gibt es eine einfache Regel: Je mehr Finger den Pfeil berühren, desto mehr Kontrolle besitzt man über den Pfeil und umso besser sollte man zielen können. Zudem gilt, dass Du den Dartpfeil möglichst im Zentrum (Mitte) des Barrels anfässt. Letztendlich musst Du aber selbst entscheiden, wie Du am Besten damit zurecht kommst. Eine genaue Regel bzw. Anleitung gibt es nicht. Es gibt Spieler, die damit besser klarkommen wenn sie den Dartpfeil ganz vorne oder auch ganz hinten anfassen.

Frage 10: Wie sollte der Abstand zur Dartscheibe sein?

Der Abstand unterscheidet sich zwischen Soft- und Steeldart. Beim Softdart beträgt der waagerechte Abstand 2,44m. Beim Steeldart beträgt der Abstand 2,37m. Beim Ausmessen sollte man darauf achten, dass das Board erst einmal auf die richtige Höhe (nämlich 1,73m bis zur Bullmitte) aufhangen wird. Danach kannst Du Dir ein schrägen Abstand zum Boden ausmessen. Dieser muss beim Softdart 2,98m und beim Steeeldart 2,93m betragen. Die nachfolgende Skizze erläutert dir anhand einer Steeldartscheibe alles ganz genau.

Um den Abstand auszumessen, gibt es kleine Helferlein:

Dart Ratgeber – Winmau Laser Oche Abwurflinie:

Mit der Winmau Laser Abwurflinie haben Sie einen echten Hingucker zuhause. Dieses Gerät lässt sich extrem leicht an einer Wand oder einem Schrank anbringen, sodass Sie immer die optimale Wurfentfernung haben. Außerdem lässt sich die Laser Abwurflinie problemlos verstellen, sodass Sie unbegrenzt Spaß am Darten haben werden.

 

 

 

 

 

Dart Ratgeber - Unicorn Ochemate:

Die perfekte Möglichkeit um den korrekten Abstand auszumessen. Einfach das Band über die vorgegebenen Ösen mit dem Dartboard fixieren und das Band ausbreiten. Alle Maße sind auf dem Band notiert. Damit wird das Ausmessen ein Kinderspiel.

 

 

 

 

Frage 11: Was mache ich, wenn eine E-Dartspitze abgebrochen ist und noch im Gewinde steckt?

Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten:

Möglichkeit 1:

Der Dartsport ist unglaublich vielfältig, daher gibt es auch ein extra Werkzeug für abgebrochene Spitzen und Schäfte.

Werkzeug für abgebrochene Schäfte und Spitzen:

Mit diesem Werkzeug entfernen Sie abgebrochene Spitzen und Schäfte im Handumdrehen.  Einfach fest auf das Barrel stecken und den abgebrochenen Schaft oder Spitze herausdrehen. Sogar zum Anhängen!

 

 

 

 

 

Möglichkeit 2:

Bei einer abgebrochenen Spitze könntest Du versuchen, mit einem Steeldartpfeil und etwas Druck auf die abgebrochene Spitze, die Spitze aus dem Gewinde herauszudrehen.

Möglichkeit 3:

Der Klassiker - Eine andere Spitze mit einem Feuerzeug heiß machen, sie dann in die abgebrochene Spitze drücken und nach kurzer Zeit die abgebrochene Spitze einfach herausdrehen.

Der Dart Ratgeber rät Dir jedoch, Möglichkeit 2 zu verwenden.

Frage 12: Welche Trainingspiele sind für Anfänger geeignet und was sollte man beim Spielen beachten?

Natürlich gibt es viele unterschiedliche Spiele im Darts. Grundlegend solltest Du aber versuchen,

  • eine flüssige, gerade Bewegung in ein und demselben Rythmus zu machen
  • sich ganz besonders auf Doppelfelder zu konzentrieren. Natürlich sollte man alle anderen Felder nicht Außer Acht lassen.
  • immer Spaß am Dartspiel zu haben. Wenn Du beim Spielen keinen Spaß hast, wirst Du auf längere Sicht auch keinen großen Erfolg erreichen.
  • das Board "auszumessen". Hört sich vielleicht etwas blöd an, dahinter steckt aber viel Wahrheit. Du musst genau wissen, wo das Board oben und unten bzw. links und rechts zu Ende ist, um im entscheidenen Leg auch die Doppelfelder zu treffen.

Anfängerspiele:

x01 Spiele ( 301, 501, 701, 1001) Dazu kann man jeweils wählen, ob man Single Out, Double Out, Master Out oder Double in und Double Out spielen möchte.

Cricket (gut um einfache Zahlen zu trainieren)

Frage 13: Wer ist der beste Dartspieler der Welt?

Diese Frage kann man nicht so leicht beantworten. Jeder Profi-Spieler hat auch mal einen schlechten Tag. Wenn man nach der offiziellen Rangliste Order of Merit geht, hat der Niederländer Michael van Gerwen ganz klar die Nase vorn. Er erspielte insgesamt £1,197,000 Preisgeld.

Frage 14: Was ist ein 9-Darter?

Ein 9-Darter ist das perfekte Spiel von dem jeder Dartspieler einmal träumt. Dabei wird das Spiel mit nur neun Darts, der niedrigsten möglichen Anzahl, gewonnen. Dieses Ergebnis ist mit einem Hole-in-one im Golfsport zu vergleichen. Insgesamt gibt es 71 verschiedene Möglichkeiten einen 9-Darter zu werfen. Ein 9-Darter bezieht sich immer auf ein Spiel 501 double out.

Der erste 9-Darter vor laufenden Kameras gelang im Jahre 1984, dem Dartspieler John Lowe. Lowe bekam dafür ein Preisgeld von £175.000. Sechs Jahre später schaffte Paul Lim den zweiten 9-Darter von laufenden Fernsehkameras und bekam dafür noch stolze  £52.000.

Frage 15: Wieviel verdienen die Dart-Profis?

Dartspieler haben es nicht einfach. Denn sie selbst entscheiden wie viel sie verdienen. Anders als zum Beispiel im Fußball, wird man im Dart nach der sportlichen Leistung bezahlt. Das heißt, wer keine Turniere gewinnt oder nur die erste Runde übersteht, wird wohl sehr viel weniger verdienen als diejenigen die jede Menge Turniere gewinnen. Außerdem gibt es noch Sponsoren. Wer Dart schon einmal im Fernsehen gesehen hat, hat sicherlich festgestellt, dass die Dartshirts der Spieler voll mit Werbung verschiedener Firmen sind. Daher gilt Werbung auch als "zweites Standbein".

Frage 16: Ab wann kann man vom Dart leben?

Der Weg zum erfüllten Dartleben ist ein sehr harter und langer Weg - so wie es in jeder Sportart ist. Dabei ist es beim Dart nicht so wichtig, so früh wie möglich damit anzufangen. Da man Dart auch bis ins hohe Alter spielen kann, gibt es keine Vorgabe wie zum Beispiel im Fußball. 

DART RATGEBER INFO: Der amtierende Weltmeister 2016, Gary Anderson hat erst mit einem Alter von 26 Jahren mit dem Dartspielen angefangen.

Nun aber zur eigentlichen Frage. Du kannst von Dart leben, wenn Du zu den TOP30 der Welt gehörst.

Frage 17: Wo kann ich Dart spielen?

Dart kannst Du zum Beispiel in Kneipen, Gaststätten oder Zuhause spielen.

Frage 18: Welche großen Turniere gibt es?

Wenn Du wirklich voran kommen möchtest, kann ich Dir nur die Turniere der PDC Europe empfehlen. Dabei würde ich Dir aber raten, nicht als absoluter Neueinsteiger dort mitzuspielen. Die Konkurrenz wäre einfach noch zu stark für Dich als Anfänger. Trainiere lieber etwas zu Hause oder in einer Kneipe. Versuche auch erst einmal in einer Dartmannschaft unter zu kommen um eine gewisse Spielstärke aufzubauen.

Natürlich kannst Du Dich auch für Turniere in Deiner Umgebung umhören:

Einige gute Seiten sind zum Beispiel:

> Dartkalender <

> Dartevent <

Frage 19: Kann ich auch an Turnieren teilnehmen?

Du kannst an allen offenen Dartturnieren teilnehmen - egal ob Anfänger oder Profi und auch an Turnieren der Professional Darts Corporation (PDC).

> Hier geht es zu den Turnieren der PDC <

Frage 20: Läuft Dart auch im Fernsehen?

Alle großen Dart Turniere werden vom Sender Sport 1 übertragen.

TurnierZeitraumSender
World Matchplay 201616.07. - 24.07.2016Sport1 bzw. Sport1+
PDC World Grand Prix 201602.10. - 08.10.2016Sport1 bzw. Sport1+
European Darts Championship28.10. - 30.10.2016Sport1 bzw. Sport1+
Grand slam of Darts12.11. - 20.11.2016Sport1 bzw. Sport1+
PDC World Darts Championship 201715.12.2016 - 02.01.2017Sport1 bzw. Sport1+

Frage 21: Wann beginnt die Darts WM 2018 und wie kann man die besuchen?

Die Darts WM findet jedes Jahr in der Weihnachtszeit statt und läuft vom 15. Dezember 2017 bis 02. Januar 2018. Tickets (Vorverkauf startet im Sommer) sowie Reisen nach London gibt es hier.

Falls Du noch eine weitere Frage zu unserem Dart Ratgeber hast, kannst Du diese hier als Kommentar gerne stellen.